Dehne, Kruse Brandschutzingenieure GmbH & Co. KG :: Ausgewählte Referenzobjekte ::

F├╝r den Anbau und die Aufstockung eines B├╝rogeb├Ąudes in der Gau├čstra├če in Peine fertigten Dehne, Kruse Brandschutzingenieure das Brandschutzkonzept zum Bauantrag an.

F├╝r den Neubau eines B├╝rogeb├Ąudes der Skan-Tours Touristik International GmbH in Isenb├╝ttel fertigten Dehne, Kruse Brandschutzingenieure das Brandschutzkonzept an.

Des Weiteren wurden bei diesem Bauvorhaben folgende Leistungen erbracht:

  • Beratung in der Ausf├╝hrungsplanung
  • Bau├╝berwachung / Fachbauleiter Brandschutz
  • Schlussabnahme Brandschutz / Konformit├Ątserkl├Ąrung
  • Brandschutzordnung Teil A bis C
  • Flucht- und Rettungspl├Ąne
  • Feuerwehrpl├Ąne

F├╝r die Nutzungs├Ąnderung eines B├╝rogeb├Ąudes in eine Parexel-Akademie in Berlin fertigten Dehne, Kruse Brandschutzingenieure einen Evakuierungsnachweis mittels Personenstromsimulation an.

In Salzgitter-Salder ist die Umnutzung von ehemaligen Produktionsfl├Ąchen in B├╝ros geplant. Dehne, Kruse Brandschutzingenieure fertigten das Brandschutzkonzept zur Genehmigungsplanung an.

Auf dem Fraunhofer Campus in Braunschweig wurde ein Neubau f├╝r das Fraunhofer-Institut f├╝r Holzforschung (Wilhelm-Klauditz-Institut WKI) errichtet. Dehne, Kruse Brandschutzingenieure betreuten das Geb├Ąude von der Planung bis zur Abnahme. Eine besondere Herausforderung stellte dabei der hohe Installationsgrad des Geb├Ąudes dar. Etliche Sonderl├Âsungen mussten entwickelt werden, um die Wirtschaftlichkeit der Bauma├čnahme nicht zu gef├Ąhrden.

Neubau eines Verwaltungs- und Laborgeb├Ąude

Foto: Lingnau

Neubau eines Verwaltungs- und Laborgeb├Ąude

Foto: Lingnau

In Eberswalde ist die Sanierung der Fassade an einem B├╝ro- und Laborgeb├Ąude der FH Eberswalde geplant. Die sanierte Fassade sollte als hinterl├╝ftete Photovoltaik-Anlage ausgef├╝hrt werden. Dehne, Kruse Brandschutzingenieure entwickelten konstruktive Vorschl├Ąge um eine Gef├Ąhrdung der teuren Technik zu minimieren und den Forschern gleichzeitig ein H├Âchstma├č an Freiheiten f├╝r Umbauma├čnhamen zu erlauben.

Im Zuge der Revitalisierung der Zentrale der Deutschen Leasing AG in Bad Homburg wurde ein Rauchschutznachweis mittels CFD-Simulation f├╝r ein Atrium durchgef├╝hrt.

In Braunschweig ist die Sanierung des Fraunhofer-Instituts f├╝r Holzforschung (Wilhelm-Klauditz-Institut WKI) geplant. Unter anderem soll die Fassade erneuert werden.

Dehne, Kruse Brandschutzingenieure fertigen das Brandschutzkonzept zur Genehmigungsplanung an.

Brandschutzkonzept f├╝r ein Verwaltungs- und Laborgeb├Ąude

Foto: Lingnau

In Wolfsburg Fallersleben soll ein B├╝rogeb├Ąude errichtet werden.
Dehne, Kruse Brandschutzingenieure fertigten das Brandschutzkonzept zur Genehmigungsplanung an.

F├╝r die Revitalisierung der Zentrale der Deutschen Leasing AG in Bad Homburg (Hessen) fertigten Dehne, Kruse Brandschutzingenieure einen Rauchschutznachweis f├╝r das Atrium mittels CFD-Simulation an.

F├╝r den Umbau und die Sanierung der Diakonie in Stadthagen (Niedersachsen) fertigten Dehne, Kruse Brandschutzingenieure das Brandschutzkonzept zur Genehmigungsplanung an.

F├╝r das Bauvorhaben AWO LGS in Kiel-Mettenhof wurde in Zusammenarbeit mit dem Brandschutz-Sachverst├Ąndigenb├╝ro Fleischhauer ein Rauchschutznachweis mittels CFD-Simulation gef├╝hrt. Dabei wurde die Rauchausbreitung in einem Atrium untersucht. Es wurde nachgewiesen, dass den Personen f├╝r den erforderlichen Zeitraum der Entfluchtung eine ausreichend hohe raucharme Schicht zur Verf├╝gung steht.

F├╝r das zum Weltkulturerbe geh├Ârende Altstadtrathaus Goslar wurde ein ganzeitliches Brandschutzkonzept erstellt. Den Asprekten des Denkmalschutzes musste dabei besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden.

F├╝r die brandschutztechnische Bewertung der ungesch├╝tzten Dachkonstruktion eines Atriums sowie einer Fassadenverglasung wurden f├╝r unterschiedliche Brandszenarien mittels CFD-Brandsimulation und Plume-Modellierung Temperaturen ermittelt.

Es wurde nachgewiesen, dass wegen der Ausf├╝hrung der Dachkonstruktion des Atriums ohne Feuerwiderstand keine brandschutztechnischen Bedenken bestehen.

Haus am Markt in Eberswalde
Haus am Markt in Eberswalde

In Gie├čen ist der Neubau eines Biomedizinischen Forschungszentrums geplant. Die zentrale Halle weist einen Luftraum auf, der sich ├╝ber alle oberirdischen Geschosse erstreckt. Da die zentrale Halle als Fluchtweg genutzt wird, musste auf allen Ebenen mit Personenaufenthaltsbereichen eine ausreichend hohe raucharme Schicht f├╝r verschiedenen Brandszenarien nachgewiesen werden.

Der Rauchschutznachweis wurde aufgrund der komplexen Geometrie mit einem CFD-Modell gef├╝hrt. Die erforderlichen Entrauchungsma├čnahmen wurden durch eine Parameterstudie optimiert.

Biomedizinisches Forschungszentrum Gie├čen

In Kiel wird die Kundenhalle einer Bank zeitweise als Versammlungsst├Ątte genutzt. Um nachzuweisen, dass die Personen das Geb├Ąude im Brandfall rechtzeitig ├╝ber die geplanten Notausg├Ąnge verlassen k├Ânnen, ohne in ihrer Fluchtbewegung durch Rauch oder toxische Gase beeintr├Ąchtigt zu werden, wurde die Evakuierungszeit mittels Personenstromsimulationen berechnet.

Die Entrauchungsma├čnahmen wurden auf Grundlage von CFD-Rauchsimulationen so ausgelegt und optimiert, dass die zur Verf├╝gung stehende Zeit gr├Â├čer ist als die Evakuierungszeit.

Sparkasse Kiel

In Kiel ist die Errichtung eines B├╝rogeb├Ąudes geplant. Da das Geb├Ąude ein Atrium und offene Galerien enth├Ąlt, die als Rettungswege dienen, musste durch eine CFD-Rauchsimulation die sichere Benutzbarkeit der Rettungswege nachgewiesen werden.
Wir f├╝hrten ├╝ber eine CFD-Rauchsimulation den Nachweis, dass die Personen w├Ąhrend der Entfluchtung nicht durch Rauch oder Brandgase gef├Ąhrdet werden und dass der gew├Ąhlte Rauchgasventilator dem Brandszenario standh├Ąlt.

Wissenschaftszentrum Kiel
Wissenschaftszentrum Kiel

CFD-Rauchgassimulation